Ampersand

Kontrollieren, wie AMP-Inhalte bereitgestellt und monetisiert werden

Da die durchschnittliche Person 65 % ihrer digitalen Zeit mit einem Smartphone verbringt, wollen Herausgeber die schnellste und ansprechendste mobile Nutzererfahrung bieten. Langsame und schwerfällige Nutzererfahrungen sind für Besucher frustrierend. Unzufriedene Nutzer, die Seiten verlassen, bevor diese geladen sind, führen zu Einbußen bei den Werbeeinnahmen und zu insgesamt sinkenden Leserzahlen. Google hat das AMP Project ins Leben gerufen, um diesen Herausforderungen für Herausgeber zu begegnen.

Ampersand bietet Herausgebern einen vollständig standardkonformen AMP-Cache, der ständig mit den neuesten AMP-Verbesserungen aktualisiert wird. Mit Ampersand erhalten Herausgeber die Performance-Vorteile von AMP, ohne die Kontrolle über die Domain, von der aus ihre Inhalte bereitgestellt werden, aufgeben zu müssen. Mit Ampersand Apps können Herausgeber ihre AMP-Seiten mühelos monetisieren und gleichzeitig die Einhaltung von Richtlinien sicherstellen.

Beschleunigte mobile Links

basieren auf AMP und laden AMP-fähige externe Links in einem Anzeigefenster auf derselben Registerkarte mindestens dreimal schneller als normale mobile Seiten.

Weitere Informationen

AMP-Viewer-SDK

gibt Ihnen die Möglichkeit, das Erscheinungsbild des AMP-Viewers, der die Inhalte Ihrer Besucher bereitstellt, anzupassen.

Weitere Informationen

Reden Sie mit uns!

Cloudflare AMP Apps

Durch die Aktivierung von VigLink können Herausgeber ihre bereits bestehenden Inhalte auf einfache Art monetisieren, indem sie automatisch umsatzgenerierende Links zu ihren Inhalten hinzufügen. Herausgeber müssen sich nur mit VigLink anmelden und die App im Cloudflare-Dashboard aktivieren, um mit der Monetisierung ihrer AMP-Inhalte zu beginnen.

Die Monetisierungsplattform von 33Across ermöglicht es Herausgebern, Anzeigen mit hoher Sichtbarkeit zu schalten und eine große Anzahl von Qualitätskunden für AMP zu gewinnen, ohne dafür Änderungen am Backend vornehmen zu müssen.

Die Google Analytics App ermöglicht es Herausgebern, Google Analytics einfach in ihre AMP-Seiten einzubinden und dabei Best Practices zu befolgen. Wann immer es ein Update der Google Analytics-Tracker-Version gibt und diese eingebunden werden soll, stellt die App sicher, dass sie automatisch aktualisiert wird.

AMP-Cache von Cloudflare

Der AMP-Cache von Cloudflare ist an mehr als 152 Standorten verfügbar und ist der einzige Cache im AMP-Ökosystem, der nicht von Google stammt. Er basiert auf unserem DDoS-kompatiblen CDN und kann die Bereitstellung von AMP-Inhalten sowohl für Benutzer mit Hochgeschwindigkeitsinternet als auch mit langsameren Verbindungen erheblich beschleunigen. Im Gegensatz zu AMP-Seiten, die von Google bereitgestellt werden, verwenden Seiten, die vom AMP-Cache von Cloudflare bereitgestellt werden, Ihre eigene Domain. Dies trägt dazu bei, eine konsistente Markenwahrnehmung für Mobilnutzer aufrechtzuerhalten, ohne dabei an Geschwindigkeit einzubüßen.

AMP-fähige Seiten auf Ihrer Website werden sicher im AMP-Cache von Cloudflare zwischengespeichert, um sicherzustellen, dass sie die Validierungsregeln der AMP-HTML-Spezifikation erfüllen. Gleichzeitig werden sie in Bezug auf mögliche Sicherheitsprobleme wie XSS-Angriffe überprüft.

Vorteile von AMP

Betreiber von Websites wollen die schnellste und ansprechendste Erfahrung bieten. Langsame mobile Nutzererfahrungen sind dagegen für Besucher frustrierend. Da Mobilnutzer an die Reaktionsfähigkeit nativer Anwendungen gewöhnt sind, ist es nicht verwunderlich, dass 53 % der mobilen Website-Besuche abgebrochen werden, wenn das Laden von Seiten länger als 3 Sekunden dauert 1./p>

Herausgeber wie BuzzFeed, BBC, DailyMail, The Economist, The Guardian, Huffington Post, Mashable, The New York Times und Wired haben mehr als 600 Millionen Seiten mit dem AMP-HTML-Format optimiert. Die Washington Post erlebte zudem eine Steigerung um 23 % bei Nutzern, die die mobile Suche verwendeten und innerhalb von 7 Tagen nach Anzeige der AMP-Inhalte zurückkehrten 2.

1 http://cfl.re/2j1TsQD

2 http://cfl.re/2jklFSk

53%

der Besuche mobiler Websites

werden abgebrochen, wenn das Laden von Seiten länger als 3 Sekunden dauert1