Was ist UDP?

UDP ist ein Transportschicht-Kommunikationsprotokoll und ein sehr verbreitetes Protokoll für Sprach- und Video-Traffic.

Share facebook icon linkedin icon twitter icon email icon

UDP/IP

Lernziele

Nach Lektüre dieses Artikels können Sie Folgendes:

  • Sie können UDP/IP definieren
  • Sie können Anwendungsfälle für UDP beschreiben

Was ist das User Datagram Protocol (UDP/IP)?

UDP ist ein Kommunikationsprotokoll, das im Internet für besonders zeitkritische Übertragungen wie Videowiedergabe oder DNS-Lookups verwendet wird. Es beschleunigt die Kommunikation, weil kein sogenannter „Handshake“ erforderlich ist und Daten übertragen werden können, bevor die empfangende Partei der Kommunikation zustimmt. Dies ermöglicht es dem Protokoll, sehr schnell zu arbeiten, bietet aber auch Angriffsflächen für eine böswillige Ausnutzung.

TCP vs UDP Communication

Eine TCP-Verbindung, die üblicherweise zum Laden von Webseiteninhalten verwendet wird, erfordert einen Handshake, bei dem der Empfänger der Kommunikation zustimmt, bevor die Daten gesendet werden. UDP sendet Daten ohne Bestätigung, auch wenn die Anfrage betrügerisch ist.

UDP verfügt nicht über die Fehlerprüfungs- und Orderingfunktion von TCP und wird am besten verwendet, wenn keine Fehlerprüfung erforderlich ist und es auf die Geschwindigkeit ankommt. Dieser integrierte Mangel an Zuverlässigkeit ist der Grund, warum UDP manchmal auch als "unzuverlässiges Datagramm-Protokoll" bezeichnet wird.

UDP wurde 1980 eingeführt und gehört zu den ältesten noch verwendeten Netzwerkprotokollen. Anwendungen, die UDP nutzen, müssen in der Lage sein, Fehler, Verlust und Duplizierung zu tolerieren. Das klingt zwar nicht ideal, aber es gibt verschiedene Anwendungen, bei denen ein schnelleres und weniger zuverlässiges Protokoll die beste Wahl ist.

Welche Art von Diensten basiert auf UDP?

UDP wird häufig bei zeitkritischer Kommunikation verwendet, bei der es besser ist, gelegentlich Pakete zu verlieren, als zu warten. Sprach- und Video-Traffic werden mit diesem Protokoll gesendet, da sie sowohl zeitkritisch sind als auch ein gewisses Maß an Verlust bewältigen können. Beispielsweise arbeitet VOIP (Voice over IP), das von vielen internetbasierten Telefondiensten verwendet wird, über UDP. Dies liegt daran, dass ein Telefongespräch mit Rauschen einem kristallklaren, aber stark verzögerten vorzuziehen ist. Dies macht UDP auch zum idealen Protokoll für Online-Gaming. Da sowohl DNS- als auch NTP-Server schnell und effizient sein müssen, arbeiten sie in ähnlicher Weise über UDP. Volumetrische DDoS-Angriffe, einschließlich DNS-Amplification und NTP-Amplification, nutzen anfällige Instanzen dieser Server aus, um ein Ziel mit UDP-Traffic zu überfluten.

undefined