What is a public cloud? | Public vs. private cloud

Public Clouds werden von einem externen Cloud-Provider verwaltet. Datenverarbeitungsressourcen in Public Clouds werden anders als bei Private Clouds von mehreren Kunden gemeinsam genutzt.

Lernziele

Nach Lektüre dieses Artikels können Sie Folgendes:

  • „Public Cloud“ definieren
  • Den Unterschied zwischen Public Clouds und Private Clouds verstehen
  • Die Vor- und Nachteile der Nutzung einer Public Cloud erkunden

Link zum Artikel kopieren

Was ist eine Public Cloud?

A public cloud is a cloud service offered to multiple customers by a cloud provider. The term "public cloud" is used to differentiate between the original cloud model of services accessed over the Internet and the private cloud model. Public clouds include SaaS, PaaS, and IaaS services.

Wie alle Cloud-Services wird ein Public-Cloud-Service auf von einem Provider verwalteten Servern ausgeführt. Die Kunden dieses Providers greifen über das Internet auf einen solchen Dienst zu.

Worin liegt der Unterschied zwischen einer öffentlichen Cloud und einer privaten Cloud?

Public Cloud im Vergleich zu Private Cloud

A private cloud is a cloud service that is not shared with any other organization. The private cloud user has the cloud to themselves.

Im Unterschied dazu ist eine Public Cloud ein Cloud-Service, bei dem Computing-Dienste von verschiedenen Kunden gemeinsam genutzt werden. Die in der Cloud befindlichen Daten und Anwendungen der einzelnen Kunden sind jedoch für die anderen Cloud-Kunden nicht sichtbar.

Eine Public Cloud ähnelt dem Mieten einer Wohnung, während eine Private Cloud mit dem Mieten eines Hauses ähnlicher Größe vergleichbar ist. Das Haus ist privater, in der Regel aber auch teurer, und es stellt nicht die effizienteste Ressourcennutzung dar. Für die Instandsetzung der Wohnung ist der Hausmeister verantwortlich. Bei einem Haus ist es schwieriger, einen geeigneten Handwerker für Reparaturen zu finden (manchmal müssen die Mieter selbst Hand anlegen).

Es gibt gehostete Private Clouds, die von einem externen Cloud-Provider angeboten werden, und interne Private Clouds, die von der Organisation intern verwaltet und gepflegt werden.

Was bedeutet Mehrmandantenfähigkeit?

Because multiple organizations share a public cloud, multiple organizations will sometimes be using the same physical server at the same time. This is called multitenancy.

Mehrmandantenfähigkeit bedeutet, dass mehrere Kunden eines Cloud-Providers auf denselben Server zugreifen. Die Daten von zwei verschiedenen Unternehmen können auf demselben Server gespeichert werden oder die Prozesse von zwei verschiedenen Anwendungen könnten auf demselben Server ausgeführt werden.

Was sind die Vor- und Nachteile der Nutzung einer Public Cloud?

Vorteile:

  • Kosteneinsparungen: Die Umstellung auf eine Public Cloud ist für viele Unternehmen eine Möglichkeit, die IT-Betriebskosten zu senken. Im Grunde genommen werden diese Kosten an Dritte ausgelagert, welche die betreffenden Aufgaben effizienter erledigen können. Public Clouds kosten in der Regel weniger als Private Clouds, weil der Cloud-Provider die Auslastung der Hardware und seinen Gewinn maximieren kann, indem er diese Dienste an mehrere Kunden gleichzeitig verkauft.
  • Weniger Servermanagement: Wenn eine Organisation eine Public Cloud verwendet, müssen die internen Teams nicht wie bei älteren On-Premise-Rechenzentren oder internen Private Clouds Zeit für die Verwaltung der Server aufwenden.
  • Sicherheit: Viele kleine und mittlere Unternehmen verfügen unter Umständen nicht über die für die Implementierung starker Sicherheitsvorkehrungen erforderlichen Ressourcen. Durch die Nutzung eines Public-Cloud-Dienstes können sie einige Aspekte der Cybersicherheit zu einem größeren Provider mit mehr Ressourcen auslagern.

Nachteile:

  • Bedenken hinsichtlich Sicherheit und Compliance: Die Mehrmandantenfähigkeit kann für Unternehmen, die strenge behördliche Compliance-Standards einhalten müssen, problematisch sein. Die Mehrmandantenfähigkeit ist mit einem sehr kleinen Risiko von Datenverlusten verbunden. Für einige Unternehmen in speziellen Feldern kann dies ein größeres Risiko darstellen, als sie bereit sind zu tragen. (Das Risiko ist tatsächlich verschwindend klein. Die meisten Cloud-Provider halten extrem hohe Sicherheitsstandards ein.) Schließlich kann es schwierig sein, die gleichen Sicherheitsrichtlinien für die internen Ressourcen einer Organisation und für eine Public Cloud, die nicht ganz der Kontrolle der Organisation unterliegt, bereitzustellen (insbesondere während einer Cloud-Migration).
  • Anbieter-Lock-in: Bei der Cloud-Technologie ist das immer eine Sorge. Eine Organisation, die die Cloud nutzt, spart Geld und wird flexibler, kann jedoch zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs schlussendlich von den Diensten des Cloud-Anbieters – von diesem bereitgestellte virtuelle Maschinen, Speicher, Anwendungen und Technologien – abhängig werden.

Was bedeuten die Begriffe „Multicloud“ und „Hybrid Cloud“?

Sowohl Multicloud- als auch Hybrid-Cloud-Bereitstellungen beinhalten Public Clouds:

  • Multicloud steht für die gleichzeitige Verwendung mehrerer Public Clouds.
  • In Hybrid-Cloud-Bereitstellungen werden eine oder mehrere Public Clouds mit einer Private Cloud oder einer On-Premise-Infrastruktur kombiniert.

Wie unterstützt Cloudflare Organisationen bei der Nutzung von Public Clouds?

Bei Cloudflare-Kunden ist das Cloudflare-Netzwerk der Public Cloud vorgeschaltet, um eine höhere Sicherheit und Performance zu bieten. Der Netzwerkverkehr von den Endnutzern wird an das am nächsten gelegene Cloudflare-Rechenzentrum geleitet. Das gesamte Cloudflare Produktportfolio wird in jedem Rechenzentrum ausgeführt, wodurch die Latenz geringer und böswilliger Traffic herausgefiltert wird. Für Unternehmen, die auch ein On-Premise-Rechenzentrum, eine Private Cloud oder mehrere Private Clouds einbinden möchten, unterstützt Cloudflare auch Hybrid Cloud, Multicloud oder jede andere Art von Infrastruktur. Cloudflare minimiert auch das Risiko des Anbieter-Lock-in durch die Bereitstellung einer einzelnen Kontrollebene für mehrere grundlegende Funktionen, darunter DNS, SSL/TLS-Verschlüsselung, DDoS-Schutz und CDN-Caching.